Alles zum Whisky im handlichen Geschenkbuchformat

Kaum zu glauben, aber nun ist im Hallwag Verlag im bereits bekannten handlichen Geschenkbuchformat auch noch ein drittes Büchlein, diesmal mit dem Titel „Whisky“ erschienen. Auch hier wurde wieder übersichtlich und klar eine Vielzahl interessanter Informationen über dieses „Lebenswasser“ in kurzweilige Geschichten gepackt.
Man beschränkt sich allerdings, das möchte ich mit aller Deutlichkeit hervorheben, ausschliesslich auf Whisky und Schottland. Deshalb wirkt der Titel «Whisky» schon etwas irritierend.
Weiterlesen

Unverzichtbar für Einsteiger und Kenner: Der Whisky Atlas

Wollen Sie mehr erfahren über Whisky? Die limitierte Originalausgabe dieser 320 Seiten starken Bibel ist unverzichtbar für jeden Whiskyliebhaber, egal ob Einsteiger oder Kenner. Der renommierte, unabhängige Whiskyexperte Dave Broom entführt uns auf eine tiefgründige und verständliche Reise zu den wichtigsten Whiskystätten.
Weiterlesen

Edradour Ballechin 10 years heavily peated

ballechin_kleinSeit 2003 stellt die Destillerie Edradour zusätzlich zum klassischen Edradour Whisky noch eine stark getorfte Version her, welche nach einer im Jahre 1927 geschlossenen Farmbrennerei in Perthshire „Ballechin“ benannt wurde. Edradour gilt als die kleinste Brennerei in Schottland überhaupt. Dafür ist sie östlich von Pitlochry, dem Tor zu den Highlands, angesiedelt. Pitlochry ist in Schottland so wie St Moritz in der Schweiz mit Touristen übersättigt.

Achtung! Dieser Whisky ist nichts für Anfänger und auch nicht für Liebhaber geschmeidiger Whiskies. Der Ballechin heavily peated zeigt, was er hat und er hat viel. Mit oder ohne Wasser!

Eine prägnante Holznoten, Torf im Quadrat und beide spielen eine Allegorie zusammen. Es erinnert an die schwarze Erde der äusseren Hebriden. Zusätzlich kommen grossartige Düfte wie frisches Stierleder, Vanille und schottische Toffees, Steinobst, frischen Specks, und der Geschmack gereifter dunkler Früchte.  Das Ganze gepaart mit einer spannenden Jodnote, welche man eigentlich in Pitlochry nicht erwarten würde. Die Nase ist breit, anspruchsvoll, es entwickeln sich immer mehr Düfte wie z.B. geräuchter Speck, Schwarztee, ja sogar geräucherter Aal (?). Das Ganze beeindruckt.

Der Gaumen steht der Nase in nichts nach, er explodiert buchstäblich, alles ergänzt sich und beschreibt ein grosses Bild. Ölig und subtil süss, kräftig und lang, wiederum mit diesen Aromen gesättigt, etwas warme Asche und florale Komponenten lassen sich erahnen, Kräuterinfusion, Wildschweinleder, Weihnachstgewürze,… Dabei ist alles so ausgewogen und harmonisch, elegant, kräftig und lang anhaltend.  Ein grossartiger Whisky.

9+/10.

Highland Park, Dark Origins

dark_origin

Die in Kirkwall auf der Orkney-Insel angesiedelte Brennerei Highland Park gilt als unverzichtbare Adresse für alle Liebhaber charaktervoller Whiskies. Dies gilt für den Dark Origins genauso wie für die Wikinger Reihe…

1798 begann Magnus Euson, der Gründer der Brennereier, Whisky schwarz zu brennen. Erst 1826 erhielt die Brennerei welche dank Robert Borwick in ihrer heutigen Form existiert, ihre Lizenz für das Brauen von Whisky. Mit dem Dark Origins will man nun an diese Zeit erinnern. Und es stimmt, dieser Whisky mit seinen 46.8% Alkohol hat einen starken Charakter

Weiterlesen

Wolfburn

Wolfburn, Sie erinnern sich noch? 2013 haben wir schon einmal über diese Whiskybrauerei hoch im Norden der Highlands, aus Thurso berichtet (Bericht siehe hier).

caskAm 26. Januar 2013 wurden die ersten Fässer abgefüllt, und warten nun darauf verkostet zu werden. In der Zwischenzeit wurde auch der 2014er abgefüllt, und die ersten Fässer des 2015ers sind auch in die Lager gerollt worden. Wie die Destillerie berichtet, wird im Jahr 2016 der erste Whisky vom 2013 Batch ausgeliefert werden können. Mit Spannung warten wir auf die Gelegenheit den ersten Tropfen davon geniessen zu können.

In der Zwischenzeit hatte Steve Prentice vom Somersetwhisky.com Blog die Gelegenheit den neuen Whisky zu kosten.

Hier sein Bericht:  Weiterlesen