Caol Ila Stitchell Reserve, Special Release 2013

Stichell1974 begann Billy Stitchell seine Karriere bei der Brennerei Caol Ila in der Abfüllerei. Caol Ila bedeutet im übrigen „Sund von Islay“ und wurde 1846 in der Nähe von Port Askaig auf der Isle of Islay gegründet. Ende 2013 wird Billy Stitchell, der mittlerweilen Generaldirektor von Caol Ila ist, pensioniert. Eine wunderbare Gelegenheit für Diageo, den erfolgreichen Mitarbeiter durch eine Spezialabfüllung zu würdigen. 

Billy Stitchell

Die Destillerie ist für den hervorragenden und rassigen Charakter ihrer Whiskies weltberühmt und hat neben Talisker und Lagavulin entscheidend zum Erfolg der „Insel-Whiskies“ beigetragen. Nicht zufälligerweise erwarb Billy Stitchell seine ersten Kenntnisse bei der anderen renommierten Brennerei auf der Isle of Islay, namentlich bei Lagavulin. Nicht weniger bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass Billy Stitchell bereits die vierte, bei Caol Ila tätige Generation seiner Familie repräsentiert.

Die Tatsache, dass Diageo zwar immer wieder gerne Raritäten und Exklusivitäten auf den Markt bringt, doch selten Figuren der Whisky-Welt ehrt (weil es einfach nicht die Kultur dieser Welt ist), zeigt die Wertschätzung die Billy Stitchell von Diageo entgegengebracht wird. Dr. Nick Morgan, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Whisky-Bereichs von Diageo und eine weltweit anerkannte Koryphäe der Whisky-Welt sagte in einem Interview mit Whisky Cast: „His family have been there for several generations, both at Caol Ila and other distilleries around and about there, and in these days, that’s a pretty unique contribution to the industry. As we look forward, it will probably be an even more unusual occurrence, and I don’t think you can let that pass without acknowledging it, even if it is sort of an exceptional thing for us to do.”

Stitchell Reserve

Stichell2Der Caol Ila Stitchell Reserve startet mit der gleichen kontrollierten Wucht wie die aktuellste Version der Ariane-Raketen. Man kann nur applaudieren und die grossartige Komplexität des breit offenen und generösen Bouquets bewundern. Sofort fällt der hohe Alkoholgrad von 59.6% auf, sich durch eine Abfüllung in Fassstärke erklären lässt. Die tiefen und intensiven Düfte reichen von unterschiedlichen Gewürzen über reine Zitronenzesten, bis zu grünen Äpfeln. Nach einer Weile verschliesst sich diese Nase, was ein klares Indiz ist, dass dieser Whisky noch relativ jung ist. Frisch, vielseitig und harmonisch ist diese Nase ganz klar. Wir beobachten den Whisky im Glas. Die sehr helle Farbe erstaunt, umso mehr weil sich Tränen auf dem Glas bilden. Die Viskosität dieses Whiskys ist nicht zu unterschätzen. Der Antrunk spielt mit seinen Muskeln, bietet allerdings auch Rasse und Grösse. Der Gaumen ist kräftig, aber auch einladend und mit einem guten Schmelz ausgestattet. Es gibt sehr viel zum Trinken in diesem Glas und man kann die Konsumenten verstehen, welche den Whisky mit Wasser verdünnen. Die Frische und die Feingliedrigkeit gleichen die Üppigkeit und die grosszügige Würzigkeit aus. Der Abgang ist prägnant, trocken, leicht bitter, aromatisch und wiederum komplex.

Verkostungshinweis:

Geniessen Sie den Stitchell Reserve ruhig mit ein-zwei Teelöffel Wasser, um die Aromen in diesem ausgesprochen vielschichtigen Whiskys geniessen zu können.

Man merke:

Ein Whisky mit hohem Alkoholanteil betäubt die Geschmacksnerven. Hinzu kommt, dass Whisky ab etwa 53% die Tendenz hat, die medizinische Note von Alkohol durchschimmern zu lassen, was dem Geschmack leider auch abträglich ist.

Caol ila Stitchell reserve, 59.6 vol. 70cl. / Note:  9/10

(Fotos, Copyright by JF Guyard)

Weblink Caol Ila

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.