„Geist“-reiche Tipps im neuen Buch „Spirits“

Was darf es denn sein? Ein erfrischender Gin? Ein Absinth, die zauberhafte Grüne Fee? Ein Single Malt von der Isle of Islay? Gerade in der letzten Dekade sind immer mehr Craft-Destillerien auf den Plan getreten, welche den grossen Playern Konkurrenz machen.

Im neu erschienenen, 224 Seiten starken Handbuch „Spirits“, werfen zwei kreative Köpfe der Spirituosen-Szene, Joel Harrison und Neil Ridley, einen spannenden Blick hinter die Kulissen der sich neu ordnenden Spirituosenwelt. Sie zeigen in diesem Buch die besten Spirituosen, nicht aber die bekanntesten Produzenten, welche die Welt zu bieten hat. Dafür aber die handwerklich besten und interessantesten ihrer Zunft.

Von Gin über Wodka, Tequila, Absinth, Rum, Whisky, Französischen Bränden wie Cognac, Armagnac und Calvados, Brände der Welt wie Grappa oder Obstbrände, weiter Spirits, von denen man vielleicht noch nie gehört oder gekostet hat wie Aquavit, Baijiu, Shochu, Soju und Feni und verschiedenen Bitters ist alles vertreten, was Rang und Namen hat. Last but not Least werden am Schluss noch die 21 wichtigsten Wörter für Brenner und ein ganz hervorragend strukturiertes Register aufgeführt.

Zwei witzige Episoden aus dem Inhalt des Buches möchte ich ihnen aber nicht vorenthalten. Es sind dies einerseits die „10 heissen Tipps“ am Ende jedes Kapitels, in welchem nicht die Besten, sondern die interessantesten Vertreter der jeweiligen Art aufgeführt werden. Anderseits begegnen uns in jedem Kapitel ein oder mehrere Querdenker, das sind unorthodox arbeitende Rebellen, welche uns ihre Produkte vorstellen.

Schlussgedanken
Was mich bei lesen dieses an sich interessanten Buches etwas irritiert hat ist die Tatsache, dass absolute Trendländer mit jahrhundertelanger Erfahrung im Bereich Brennen oder eben Spirits wie zum Beispiel Deutschland, Österreich und leider auch die Schweiz und Liechtenstein nicht oder nur marginal erwähnt wurden. Nota Bene sind gerade in diesen Ländern einige der bekanntesten nationalen und internationalen Spirit Wettbewerbe und Prämierungen zu Hause.

Spirits Hallwag Verlag, Gräfe und Unzer München. CHF 26.90

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.