Kilchoman Machir Bay

kilchoman_machir_bayIch muss es zugeben, die Kilchoman Destillery war mir bis zu diesem Tag, an welchem dieser Whisky bei Ullrich verkostet werden konnte, gänzlich unbekannt. Es stimmt allerdings auch, dass die sieben anderen Brennereien der Islay Inseln derart bekannt sind, dass es für neue Brennereien langsam schwierig wird, sich einen guten Platz an der Sonne zu ergattern. Ardberg, Bowmore, Bruichladdich, Caol Ila, Lagavulin und Laphroaig sind neben dem Insider-Tipp Bruichladdich, die stolzen Fahnenträger der genialen Whiskies der südlichen Äusseren Hebriden. Zur meiner Entschuldigung kann ich aber anfügen, dass Kilchoman erst 2005 gegründet wurde. Neu gegründet müsste man sagen, da die nicht am Meer gelegene Destillerie eigentlich 124 Jahre alt ist.

Weiterlesen

Laphroaig, Quarter Cask, 48% vol.

DSC_0347_20140513130656393Ja, der Laproaig Quarter Cask, wo fange ich an? Nun zum einen fällt mir an diesem Whisky sofort auf, dass es sich wiederum um eine Abfüllung ohne Altersangabe handelt. Ich für meinen Teil bin dann immer etwas skeptisch wenn ich nicht weiss was ich da trinke. Das Etikett ist auch nicht wirklich aussagekräftig, aber es ist davon auszugehen, dass hier Whisky zwischen 7 und 11 Jahren der in die Ex-Bourbon Fässer gereift ist, zusammengeführt, und abgefüllt wurde. Dies hat absolut nichts mit der Qualität der verwendeten Whiskys zu tun, im Gegenteil, eine solche Verbindung verschiedener Jahrgänge bringt einen wundervollen Single Malt hervor.

Weiterlesen

„Old Mustang“ der neue bei Langatun

Ein Post der Langatun Distilleryold_mustang

„OLD MUSTANG“ Single Cask Bourbon

50cl, 44% Vol. bzw. 63.1% Vol. Alc., Einzelfassabfüllung,        

4 Jahre alt (Dest.-Datum: 10.8.2009), nicht eingefärbt.

Farbe:  dunkles bernstein

Nase: leicht süsslich, Vanille, schön eingebundenes Holz

Geschmack: elegant, lieblich, Honig, Vanille, würzig

Abgang: vollmundig, samtig, weich

Zur Geschichte des Bourbon Whiskey 

Die Bezeichnung stammt vom Bourbon County in Kentucky, das nach dem französischen Herrschergeschlecht der Bourbonen benannt wurde.

In den traditionellen Whisky-Herstellungsländern Irland und Schottland wurden schon immer verschiedene Getreidearten zur Whisky-Herstellung eingesetzt. Das waren und sind vor allem Geste, Weizen Mais und Roggen. Weil die Amerika-Auswanderer aus Irland und Schottland auch in ihrer neuen Heimat nicht auf ihren Lieblingstrunk verzichten wollten, entstand rasch eine Vielzahl von Destillerien. Weil in Amerika die Gerste nicht gut wuchs, wurde zuerst meist Roggen und Weizen eingesetzt, später vor allem auch Mais, der ja ebenfalls zur Familie der (Getreide-) Gräser gehört.

Daraus entwickelten sich verschiedene Whisky Typen: mit einem Material-Anteil von mindestens 51% Mais der Bourbon, mit einem Material-Anteil von mindestens 51% Roggen der Rye. Dieses Grundmuster wurde später auch vom Gesetzgeber übernommen und mit einer Vielzahl von Details geregelt. So dürfen sowohl Bourbon wie auch Rye nur in neuen, innen ausgekohlten Fässern gelagert werden. Die gesetzliche Mindes-Lagerdauer für Bourbon und Rye ist 2 Jahre, die Fässer dürfen nur für einen Lagerzyklus verwendet werden. 

Zum Unterschied zwischen Rye und Bourbon

Der Bourbon erhält durch den hohen Anteil an Mais eine leicht süssliche Note, während der Rye durch die mengenmässige Dominanz des Roggens „getreidiger“ und fruchtiger auftritt. Da beide in neuen, innen ausgekohlten Fässern gelagert werden, weisen beide auch eine mehr oder weniger ausgeprägte Vanille-Note auf. Beim Auskohlen entstehen nämlich als Verbrennungsprodukte des Holzes Vanilline, die diese Aromen bewirken. 

Weil der Rye seine Wurzeln in Amerika hat, haben wir für den „OLD MUSTANG“ Single Cask Bourbon die Schreibweise „Whiskey“ gewählt.

Unser „OLD MUSTANG“ ist ein typischer Bourbon-Whiskey. Er ist im traditionellen 3-fachen Pot-Still-Verfahren destilliert und mehr als 4 Jahre in einem neuen ausgekohlten Fass gelagert worden und „non coloured“. Es ist eine Einzelfass-Abfüllung.

(Foto, Copyright by Langatun)

Macallan 12 Jahre, Sherry Oak

Picture 155Man muss nicht James Bond heissen, und man muss ihn auch nicht vom Kopf einer schönen Frau schiessen, um einen guten Macallan geniessen zu können. Gut wir sprechen hier auch nicht vom 1962er Macallan sondern vom Macallan 12 Jahre, welcher in Sherry Fässern aus Jerez in Spanien gereift wurde. Damit möchte ich Sie zur heutigen Whiskyverkostung ganz herzlich begrüssen.

Weiterlesen

Aberlour A’Bunadh 60,2%

Aberlour_ABunadhSie erinnern sich noch an meinen Bericht von letzter Woche, über den Aberlour Double-Cask 12J? Wenn nicht, können Sie diesen Bericht hier nachlesen.

Damals hatte ich gesagt, dass die Nase mehr versprach, als der Geschmack letztendlich bot. Nun, hier beim Aberlour A’Bunadh ist dies absolut nicht der Fall. Schon der Duft der einem in die Nase strömt betört die Sinne, nach Vanille und Kaffee, gepaart mit Sherry und viel Frucht. Einfach unwiderstehlich.

Weiterlesen

Isawa, Blend Whisky

Konnichiwa!

imageMit dieser Anrede möchte ich Sie zu dieser doch sehr speziellen Verkostung des „Isawa“ Blend Whiskys aus dem Hause Monde Shuzo, begrüssen.

1000px-regions-and-prefectures-of-japan-2.svgIn den 50er Jahren des letzen Jahrhunderts hat die Firma Monde Shuzo in Isawa in der Präfektur Yamanashi, damit begonnen, Wein herzustellen. Die Präfektur Yamanashi, welche unmittelbar an Tokyo angrenzt, ist in Japan eine bekannte Weinanbauregion, und der Wein aus dieser Gegend in Japan sehr beliebt. 1967 wurde der erste Whisky von Monde Shuzo destilliert und abgefüllt. Der Whisky aus dem Hause Monde Shuzo sind sogenannte „Small Batches“, was wiederum bedeutet, dass der Whisky auch nicht immer erhältlich ist, da nur ein kleines Kontingent verarbeitet werden kann. Der hier vorgestellte Whisky ist nur einer aus verschiedenen Abfüllungen der Destillerie Monde Shuzo, und es ist nicht bekannt, wie lange er wohl in den Regalen der Verkäufer zu haben sein wird.

Weiterlesen

Caol Ila Stitchell Reserve, Special Release 2013

Stichell1974 begann Billy Stitchell seine Karriere bei der Brennerei Caol Ila in der Abfüllerei. Caol Ila bedeutet im übrigen „Sund von Islay“ und wurde 1846 in der Nähe von Port Askaig auf der Isle of Islay gegründet. Ende 2013 wird Billy Stitchell, der mittlerweilen Generaldirektor von Caol Ila ist, pensioniert. Eine wunderbare Gelegenheit für Diageo, den erfolgreichen Mitarbeiter durch eine Spezialabfüllung zu würdigen. 

Weiterlesen

Glenrothes 2001, 43%

P1090710

Glenrothes belohnt seit langen Jahren seine „Aficionados“ mit Vintage Whiskies, welche sich dann zu wahren Raritäten entwickeln können. Wir konnten vor kurzem den Jahrgang 2001 verkosten, und wollen Ihnen unsere Eindrücke nicht vorenthalten.

Leider wird die Brennerei,  welche 1878 gegründet wurde, und im Speyside angesiedelt ist, und jährlich immerhin 5.5Mio Liter produziert, ziemlich verkannt. Es stimmt allerdings auch, dass der grösste Teil der Produktion für den Blend Famous Grouse verwendet wird, was dem Bekanntheitsgrad des Single Malts von Glenrothes sicher abträglich ist. In Anbetracht der Qualität dieses Whisky aus dem Jahrgang 2001 eher eine bedauerliche Strategie.

Weiterlesen